Kommentare deaktiviert

Into the Future

Mit der 11. Erweiterung „Die Sims 3: Into the Future“ endet eine Ära. Das thematisch in der Zukunft angesiedelte Addon ist das letzte zu Die Sims 3 erschienene und eines der markantesten.

Into the Future“ ermöglicht den Sims über ein „Zeitportal“ den Wechsel in eine komplett neue Welt, hunderte von Jahren in der Zukunft, wo sie in Einschienenbahnen oder einem Röhrenaufzug reisen oder sich mit einem Jet-Pak einem Hoverboard – wie aus dem bekannten Film Zurück in die Zukunft – fortbewegen können.

Außerhalb der Stadt, in der Einöde, können Sims nach alten Relikten forschen und so ergründen, wohin das Meer verschwunden ist.

Das besondere Am Into the Future Addon ist, dass die Handlungen von Sims in der Gegenwart Auswirkungen auf die Nachfahren, deren Leben oder gar auf die gesamte „Sims-heit“ haben können!

In der Zukunft unverzichtbar sind auch in Sims 3 natürlich Roboter und so ist es kaum verwunderlich, dass die Spezialkreatur in Sims 3 Into the Future der Plumbot ist, dessen Merkmale über Chips gesteuert werden. Mehrere diese Plumbots können, wie Sims auch, im Erstellmodus generiert und der Familie hinzugefügt werden.

Die neuen Karrieren in Sims 3: Into the Future sind: Plumbothändler mit eigenem Laden und Astronom im Sternenobservatorium.

Generell ist die fortschrittliche Technik der Zukunft in Sims 3: Into the Future von großer Bedeutung, da sie es ist, die die Lebensweise geradezu revolutioniert hat.

Dass die Objekte in dieser Sims 3 Erweiterung extrem futuristisch sind, ebenso wie Frisuren oder der die Kleidung der Sims, verwundert sicherlich niemanden. Automatische Schiebetüren gehören ebenso in das Eigenheim der Zukunft, wie holografische Fernseher, Pflanzen und mehr. Das beliebteste Baumaterial für Häuser ist Glas.

Hat dir dieser Artikel gefallen?

0

Kommentare sind geschlossen.