0 Kommentare

Inselparadies

Ein Urlaubstraum wird in Die Sims 3: Inselparadies wahr, der 10. und vorletzten Erweiterung zur Lebenssimulation Die Sims 3. In einer zerklüfteten Inselwelt. Neben der hübschen Hauptinsel Isla Paradiso warten auch noch zahlreiche Nebeninseln und sogar bis zu 8 unentdeckte Inseln, darauf, von den erholungssuchenden Sims besucht zu werden.

Sämtliche Inseln in diesem Sims 3 Addon sind per Hausboot, einem Zweitwohnsitz, der wie das eigene Haus auch mehrstöckig gebaut und nach individuellem Geschmack eingerichtet werden kann, erreichbar. Doch die Sims können auch im eigenen Moterboot, dem gemächlicheren Segelboot, oder aber per Jet-Ski von einem Eiland zum nächsten Shippern – Windsurfing oder ganz klassisch Schwimmen geht natürlich auch.

Gerät man dabei mal in Seenot hilft in Sims 3 Inselparadies der Lifeguard. Die neue Rettungsschwimmer-Karriere dieser Sims 3 Erweiterung ist wahrlich eine Traumkarriere, kann man doch in 10 Stufen bis zum „Baywatch-Held“ aufsteigen und sogar in Zeitlupe wie einst David Hasselhoff über den Strand zum Rettungseinsatz rennen.

Jede Rettung zu spät kommt hingegen, wenn Sims beim Tauchen einer der zwei neuen Todesarten in Sims 3 erliegen. Auf der Suche nach der Spezialkreatur Meerjungfrau oder geheimen Schätzen, an verschiedenen Tauchspots, kann es nämlich schon mal passieren, dass man von einem Hai gefressen wird oder einem die Luft aus geht.

Doch auch aus beruflicher Perspektive hat das Inselparadies einiges zu bieten, denn im eigenen Resort können sich die Sims als Manager versuchen und die Ausrichtung der Hotelanlage bestimmen, dessen Geschick sie über das Finanzmenü steuern und an deren Umsätzen sie nicht schlecht verdienen.

Ein neuer Schwung sommerlicher neuer Kleidung für Mann, Frau und sogar Kind darf in Die Sims 3: Inselparadies natürlich ebenso fehlen, wie neue Orte fürs Techtelmechtel, Lebenszeitbelohnungen und neue Merkmale.

Hat dir dieser Artikel gefallen?

1

Verfasse eine Antwort

Kommentiere diesen Beitrag als Erster!

avatar
wpDiscuz